Diese Woche war nicht viel los. Wir hatten wenig SetUp’s auf der Watchlist, und was da war, war für das Klein-Koto nicht geeignet. Das hat uns aber nicht gestört, denn zum einem hatten wir bereits eine Position in T-Notes und zum anderen wissen wir, dass ‚Flat‘ zu sein auch eine Position ist.

10Y T-Notes Long: In KW21 haben wir das COT-SetUp für 30Y T-Bonds gepostet. Da T-Bonds und T-Notes sehr stark korrelieren, haben wir uns entschieden, wegen dem Risk und der Flexibilität T-Notes zu traden. Anfang der Woche waren wir mit einem Kontrakt noch im Markt. Unser Target von 127’13 wurde nicht erreicht, wir zogen unseren Stopp nach und wurden am Montag mit einem Gewinn von +485$ ausgestoppt. Der Grund für das Nachziehen war die saisonale Auswertung, demnach sollte T-Note in den folgenden Tagen korrigieren (siehe Bild unten, Handelstag des Monats,  in Spalte 1). Wir haben uns entschieden, Gewinne zu sichern und nach einer Korrektur erneut einzusteigen. Am nächsten Tag schoss aber der Kurs in die Höhe, damit waren wir einen Tag zu früh raus – tja, das ist Trading. Wir sind uns aber sicher, dass wir mit unserer Vorgehensweise öfter richtig liegen als falsch, daher trauern wir dem entgangenen Gewinn nicht nach.

10Y T-Notes Long: Ende der Woche hatten wir erneut eine Position in T-Notes aufgemacht. Das war kein Trade nach COT-Strategie sondern nach Handelsstrategie die wir in KW13 vorgestellt hatten. Wir gewichten die Trades stärker, wenn sie mit COT-Signalen übereinstimmen, wie das jetzt der Fall ist. Die Position ist noch offen.

Zusammengefasst haben wir folgendes Ergebnis


Realisierte Gewinne

  • 10Y T-Notes = +485$

Offene Positionen


Kontostand

  • 19.995$ im Tradingjournal.
  • 18.580$ auf dem Tradingkonto

Differenz sind Buchgewinne und Gebühren für die Nutzung der Tradestation-Software und für die Realtime-Kurse.

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.