Futures- Kontrakte besitzen ein Verfalldatum, deshalb werden stets mehrere Kontrakte des selben Rohstoffs im Handel sein. Besonders dem Neuling im Futures- Handel stellt sich nun die Frage:

Welchen Kontrakt soll ich handeln?

Diese Frage soll hier beantwortet werden.

Dieser Artikel ist eine sehr kurze Zusammenfassung meines Youtube- Videos Futureshandel verstehen. Zum richtigen Future-Kontrakt in zwei Schritten!


Anmerkung zu den Screenshots:
Eine sehr gute Quelle für diese angesprochene Recherche ist die Seite barchart.com https://www.barchart.com/futures , die frei zugänglich umfassende Informationen zu allen Futures und Rohstoffen anbietet. 


Welchen Kontrakt soll ich nehmen?  

Annahme: Ich möchte Corn handeln. In Bild 1 sehe ich, dass im Moment drei Kontrakte im Handel sind: Corn(Sep ‘18), Corn(Dec ‘18) und Corn(Mar ‘19). Welcher ist jetzt derjenige, den ich handeln soll?

Ich werde hier zwei einfache Schritte aufzeigen, die mir diese Entscheidung ermöglichen.

1. Prüfe das Volumen bzw. Open Interest

Auch wenn man meinen sollte, den September- Kontrakt wählen zu können, weil dessen Verfallsdatum am nächsten liegt, zeigt sich, dass das Volumen des Dezember- Kontrakts deutlich höher liegt. 

Volumen der Kontrakte vergleichen

Das Volumen zeigt, dass dieser Kontrakt zur Zeit am stärksten gehandelt wird und von uns ausgewählt werden sollte.

2. Prüfe die Restlaufzeit des Kontrakts

Da Futurekontrakte ein Ablaufdatum haben, ist es notwendig, die Restlaufzeit zu überprüfen. Ein Kontrakt muss vor diesem Datum entweder glattgestellt werden oder in einen neuen Kontrakt überführt werden (sog. “Rollen”). Vergessen Sie das Rollen, wird es der Broker übernehmen.

First Notice Date und Expiration Date

Man sieht hier, dass der Dezemberkontrakt zum 14.12. ausläuft (Expiration Date). Wichtig ist allerdings, dass der Termin, zu dem der Kontrakt gerollt oder glattgestellt werden muss, vor diesem Datum liegt (First Notice Date), und zwar hier am 30.11., das heißt, derr Kontrakt muss bereits 14 Tage vor dem Ablaufdatum gerollt werden. Meine Erfahrung hat aber gezeigt, dass die meisten Broker das noch früher durchführen. Es gibt eine “Pi-mal-Daumen-Regel”: bei Grains sollte man etwa 30 Tage vor dem eigentlichen Expiration Date den Kontrakt bereits rollen.

Eine ausführlichere Behandlung des Themas erfahrt ihr im folgenden Video

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.