Unser erfolgreiches Tradingjahr 2020 — Trading nach COT-Daten

Das war das Tradingjahr 2020 bei InsiderWeek

Mit dem Jahr 2020 geht eines der sicherlich ereignisreichsten Jahre seit langem zu Ende. Die Corona-Pandemie hielt die Welt in Atem, und tut es immer noch. Wohl kaum einer von uns hätte es für möglich gehalten, dass es im Deutschland oder auch Europa des 21. Jahrhunderts noch einmal zu Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren oder auch staatlich angeordneten Ladenschließungen kommen würde.

Wir haben uns getäuscht!

Und: hättest du noch vor einem Jahr prophezeit, dass der wichtigste Rohstoff unserer Zeit – das Rohöl – einmal in den negativen Kursbereich fallen könnte — man hätte dich viell

eicht vorsorglich in in eine betreute Umgebung überstellt.

In der Tat haben die Futuresmärkte in diesem Jahr teilweise extrem verrückt gespielt. Dass uns trotzdem ein äußerst positiver Jahresabschluss gelungen ist, erfüllt uns mit Freude und Stolz – weil es uns beweist, wie richtig unsere Strategie und unser Handelsansatz ist.

In diesem Beitrag will ich die die wichtigsten statistischen Daten des Jahres 2020 aufzeigen. Unsere Pläne und einen Ausblick auf 2021 wird dir ein bald folgender Artikel darlegen.

Das Tradingjahr im Rückblick

Wir starteten ins neue Handelsjahr mit einem Kontostand von 475.169,65 $. Heute, am 30.12.2020 weist das Konto den Stand von 582.572,65 $ aus. Das ergibt einen Reingewinn von

+ 107.403 $

Ein Blick auf die Equitykurve dieses Jahres zeigt, dass dieses sehr gute Ergebnis trotzdem nicht ganz einfach zu erreichen war (Klicke auf die Bilder zum zoomen):

Tradingjahr 2020 - Kontoentwicklung

Fig. 1: Kontoentwicklung 2020

Schlüsselt man diesen Verlauf nach Monaten auf, ergibt sich folgendes Bild:

P-L nach Monaten 2020

Fig. 2: Monatsergebnisse 2020

Und nach Quartalen zusammengefasst:

Und nach Quartalen zusammengefasst:

Fig. 3: Quartalsergebnisse 2020

Nachdem das erste und zweite Quartal (trotz der Achterbahnfahrt der Märkte in dieser Zeit) auf einen weiteren Aufschwung hoffen lies, sind wir im Juli dann in einen Drawdown geraten, dessen Überwindung uns einen ganzen Monat gekostet hat.

Da im vierten Quartal die Märkte erneut volatil zu werden drohten (Corona, 2. Welle), gingen wir zum Jahresende hin vorsichtiger vor, mussten aber dennoch einige Rückschläge verkraften.

Blicken wir auf die Trades des Jahres und deren Ergebnisse.

Die Trades des Jahres 2020

Wir haben in 2020 74 Trades durchgeführt, dabei waren wir 36 mal Long und 38 mal Short positioniert. Die Gewinne aus diesen Positionen zeigt folgende Grafik:

P-L Long vs Short 2020

Fig. 4: Longtrades vs. Shorttrades 2020

Wir waren in allen Sektoren mit Ausnahme der Fleischmärkte engagiert. Dabei ergaben sich recht unterschiedliche Ergebnisse in den einzelnen Sektoren:

P-L nach Sektoren 2020

Fig. 5: Ergebnis nach Sektoren 2020

Schauen wir uns die einzelnen Rohstoffmärkte an, ergibt sich folgendes Bild (Klicke auf das Bild, um die ganze Grafik zu sehen!):

Unser erfolgreiches Tradingjahr 2020 — Trading nach COT-Daten -31.12.2020-

Fig. 6: Die einzelnen Rohstoffmärkte 2020

Hier sticht vor allem der Kakao heraus, der uns allein im August des Jahres über 34.000 $ einbrachte. Auf der anderen Seite fallen Weizen und Natural Gas auf, zwei Märkte in denen uns heuer das Glück nicht hold war.

Zum Abschluss noch die Liste der fünf besten Einzeltrades im Tradingjahr 2020 mit dem Datum der Positionsschließung:

Unsere 5 besten Trades 2020

Fig. 7: Unsere 5 besten Trades 2020

Und noch die fünf Einzeltrades, die uns am meisten Geld gekostet haben:

Unsere 5 Schlimmste Einzeltrades

Fig. 8: Unsere 5 schlimmsten Einzeltrades 2020

Ordnet man das Jahr in die Zusammenschau der gesamten Handelstätigkeit von InsiderWeek ein, sieht man, dass wir auf das zweitbeste Jahr seit dem Start vor sieben Jahren zurückblicken können und das Ergebnis von 2018, unserem bislang besten Jahr, nur knapp verfehlt haben.

Metriken 2014-2020

Fig.9: Metriken der Jahre 2014 – 2020

Und das Ganze als Chart

Die Entwicklung unseres Kontos aus den Anfängen mit14.000$ im Jahre 2014 bis heute, sieben Jahre später:

Equity unseres Kontos von 2014 - 2020

Fig. 10: Equity unseres Kontos von 2014 – 2020

Der WorldCup Trading Championship

Ein weiteres Highlight des Jahres war unser Abschluss des WCTC. Wir nahmen dieses Mal in der sog. Lightweight Division teil, in der neben Futures auch Optionen gehandelt werden konnten, handelten aber ausschließlich Futures.

Zum zweiten Mal, nach 2017, tradeten wir dabei mit einer etwas abgeänderten Form unserer COT-Strategie, die einen relativ aggressiven Ansatz hinsichtlich des Risiko- und Moneymanagements darstellt und auf die Zeiteinheit von Tageskerzen aufbaut.

Mit diesem Ansatz gelang es uns, wie zuvor in 2017, einen hervorragenden dritten Platz zu erreichen, diesmal allerdings mit einem höheren Nettoprofit. Statt wie zuvor 111% Net-Return konnten wir dieses Mal 156% “nach Hause bringen”.

Endstand World Cup Trading Championship

Fig. 11: Endstand beimWorld Cup Trading Championship 2020

Auf die zum Einsatz gekommene Strategie werde ich weiter unter noch zurückkommen.

Veranstaltungen

Anders als an den Rohstoffmärkten war uns in Bezug auf unsere Veranstaltungsplanung das Glück heuer weniger hold.

Unsere erste Seminarveranstaltung im März fiel extrem kurzfristig “ins Wasser” oder besser gesagt dem ersten “Corona-Lockdown” zum Opfer. Da zu diesem Zeitpunkt noch niemand genau absehen konnte, wie die ganze Sache weiter gehen sollte, haben wir den Termin kurzerhand drei Monate nach hinten verschoben. Doch auch Ende Juni sollten keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden, so dass wir eine letzte Chance Ende November sahen, eine Woche nach der geplanten Messe “Worl Of Trading” (die in den vergangenen Jahren ein willkommener Anlass für uns war, uns mit den Coachingteilnehmern und Freunden von InsiderWeek zu terffen).

Doch der erneute Lockdown angesichts der “zweiten Welle” der Pandemie machte auch diese Hoffnung zunichte, so dass das Jahr ohne eine Zusammenkunft im “Real Life” zu Ende geht.

Unsere Projekte 2020

Die Tradinggruppen

Wie in den vergangenen Jahren haben wir unsere Tradinggruppe “Praxis ”mit sehr viel Erfolg und äußerst erfreulichem Feedback der Teilnehmer weitergeführt. Die Gruppe “Praxis Premium” wurde nicht neu aufgelegt – an ihre Stelle trat eine neue Gruppe. “Praxis Professional” richtet sich an ehemalige und aktive Teilnehmer unseres Intensiv Coachings und stellt ein vertiefendes Anschlussangebot nach Beendigung des selben dar.

Praxis Professional bietet dir weiterhin Zugang zu den wöchentlichen Praxis-Webinaren der Coachinggruppe sowie den im Zwei-Wochen-Turnus stattfindenden Theorie-Webinaren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, weiter in unserem exklusiven Community-Channel aktiv zu sein.

Drei Handelskonten

Mittlerweile traden wir auf drei Konten unterschiedlicher Größe und Zielsetzung. Neben unserem Hauptkonto konnten wir heuer ein neues Kleinkonto” ins Leben rufen. Im “alten”, das wir 2018 mit 10.000$ gestartet hatten, hatten wir unser Ziel, das Konto zu verdoppeln, erreicht.

Wir traden seit 2016 ein kleines Konto unter dem Namen “StartUp-Acount”, um aufzuzeigen, wie es möglich ist, mit dem Ansatz nach COT-Daten ein Konto mit geringerem Startkapital erfolgreich zu handeln.

In diesem Jahr kam dann ein drittes Konto hinzu, dem wir den Namen “Champion-Account” gegeben haben. In diesem Konto traden wir mit einem Startkapital von 50.000$ gemäß der Strategie, die auch bei unserer Teilnahme am WorldCup Championship zum Einsatz kam.

Die Tradingkonten bei InsiderWeek

Fig. 12: Die Tradingkonten bei InsiderWeek

Auch hier konnten wir bereits Erfolge erzielen. Wir haben das Projekt Anfang November ins Leben gerufen und können jetzt, zwei Monate später, auf den Kontostand von 74.300$ blicken:

Jahresendstand im Champion-Account-KW52

Fig. 13: Jahresendstand im Champion-Account KW52/2020

Aufgrund der großen Nachfrage werden wir in dem Zusammenhang ein neues Coaching-Projekt ins Leben rufen.

Unter dem Namen “Champion Coaching” bieten wir eine weiterführende Ausbildung an, die auf unser Intensiv-Coaching aufbaut und den erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung voraussetzt.

Trading Grundausbildung

Last, but not least haben wir in 2020 noch ein weiteres Projekt gestartet: unsere kostenlose Trading-Grundausbildung.

In regelmäßigen Videos führt unser neues Teammitglied Alex in die Grundlagen des Futurestradings und des COT-Reports ein. Diese Videos stehen jedermann offen. Du findest die Übersicht der einzelnen Folgen hier:

=► https://insider-week.de/trading-grundausbildung-inhalt/

Neues Tool

Sowohl auf der Mitglieder-Seite my-insider-week als auch auf unser Hauptseite haben wir ein neues Tool veröffentlicht, das dich bei deiner Planung und Vorbereitung deines Handels unterstützen soll.

Das “Quantum-Tool” bietet dir statistische Auswertungen für die von uns beobachteten Futuresmärkte. Du erreichst es im Mitgliederbereich unter https://my-insider-week.com/trading_statistic oder auch auf https://insider-week.de/seasonal-charts/. Hier findest du ebenfalls einen ausführliche Beschreibung und Hintergrundinformationen zum Tools.

Wir hoffen, dir dadurch eine weitere Hilfe für dein profitables Futurestrading an die Hand gegeben zu haben.

Zusammenarbeit mit Matthias Wiemert von w5invest.com

Noch eine weitere Neuerung brachte das Tradingjahr 2020 für alle aktiven Teilnehmer unserer Tradinggruppen: seit Mai diesen Jahres arbeiten wir mit Matthias von w5invest.com, einem ehemaligen Coachingteilnehmer, zusammen. Er hat eine Strategie entwickelt, bei der er ETFs nutzt, um „brachliegendes“ Kapital zu investieren, das nicht unmittelbar in einer aktiven Futuresposition gebunden ist. In zumeist täglichen Updates gibt Matthias Investitionshinweise, die wir auf my-insider-week veröffentlichen.

Mit dieser Strategie konnten bereits im ersten Jahr über 50% Rendite erzielt werden – bei einem maximalen Drawdown von 10%. Die Zusammenarbeit hat sich also für alle ausgezahlt, die sich an dieser Strategie beteiligen.

Um dir einen Eindruck über die Strategie zu verschaffen, schaue dir den Artikel über die Kombination unserer COT-Strategie mit der vorgestellten ETF-SP500 Strategie an: https://insider-week.de/cot-strategie-mitr-etf-sp500-kombinieren/

Unser Team

Lass mich zuletzt noch einen Blick auf das Team von InsiderWeek werfen, das für dich das Tradingjahr 2020 mit Leben erfüllt hat.

Wie bereits angesprochen, gibt es ein neues Gesicht: Alex, der für YouTube und Content verantwortlich ist. Doch noch andere unterstützen mich und tragen wesentlich zum Erfolg von InsiderWeek bei:

Unser Team im Tradingjahr 2020

Fig. 14: Unser Team im Tradingjahr 2020

An dieser Stelle möchte ich mich bei ALLEN bedanken, die mithelfen, InsiderWeek zu dem zu machen, was es ist: eine Gemeinschaft enthusiastischer Trader (anderes Wort hierfür wäre “tradingverrückt”), zu denen nicht nur das Kernteam gehört, sondern auch etliche, die in uns freier Mitarbeit unterstützen und

natürlich auch DU!

Schließlich bist auch du als aktives, ehemaliges oder vielleicht zukünftiges Mitglied unserer Gemeinschaft ein wesentlicher Erfolgsfaktor für uns! Und jedes positive Feedback zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, jede Anregung oder Kritik zeigt uns aber auch, wo wir noch besser werden können. Wir können daher immer nur dazu auffordern:

Wenn dir gefällt, was wir tun, sag es weiter.

Wenn dir etwas nicht gefällt, sag es uns.

Wir sind nicht perfekt, aber wir arbeiten verdammt hart daran! In diesem Sinne

 

Happy New Year

 

**EIN GESUNDES, GLÜCKLICHES UND ERFOLGREICHES**
**2021**

 

Dein Max Schulz,
im Namen des gesamten Insider-Week – Teams.

Max Schulz