Die wichtigsten Futures-Börsen und Basiswerte

Hallo Insider,

Im Zuge der Grundausbildung zum Future-Trader erklären wir heute, welches die größten und wichtigsten Terminbörsen sind. (Future-Börsen) Außerdem gehen wir auf die verschiedenen Basiswerte ein, welche dort handelbar sind und welche auch wir traden.

hier kannst du das Video sehen, weiter unten ist das Transkript zum nachlesen.

 

 

Du möchtest all das noch einmal nachlesen? Hier findest du die Transkription des Videos:

 

Ob von der Preissteigerung beim Benzin oder dem Preisverfall beim Kakao, mit Hilfe von Futures kannst du von jeder Preisbewegung profitieren.

Wo handelt man Futures? Und welche Futures gibt es eigentlich?

Du willst auch Futures handeln, aber weißt gar nicht wo diese gehandelt werden und welche Produkte mit Futures abgedeckt werden? In diesem Artikel wirst du es erfahren. Bis zum Ende des Artikels wirst du deutlich mehr Wissen erlangen. Bleib also bis zum Schluss dabei.

Futures werden an speziellen Future-Börsen (auf Deutsch: Termin-Börsen) gehandelt. Diese gibt es weltweit, wobei viele dieser Börsen nur regionale Bedeutung haben.

Zu den bedeutendsten Future-Börsen gehören:

  • Die Eurex (European Exchange) wurde 1998 gegründet und ist ein Zusammenschluss von der Deutschen und der Schweizer Termin-Börse. Sie ist eine der weltweit größten Futures-Börsen mit Sitz in Eschborn (Deutschland). Es gibt aber auch einen Ableger der Eurex in den USA, nämlich EUREX US in Chicago.
  • Die CME (Chicago Mercantile Exchange) ist eine der größten und gleichzeitig ältesten Futures-Börsen der Welt. Hier werden zahlreiche Rohstoffe gehandelt. Sie stellt weltweit die größte Future-Börse da, gemessen am gehandelten Volumen.
  • Die CBOT (Chicago Board of Trade), welche bereits 1848 gegründet wurde und damit die älteste Terminbörse der Welt ist. Seit 2007 gehört sie mit zur CME – Group
  • Die Intercontinental Currency Exchange (ICE) mit Sitz in Atlanta USA ist eine elektronische Börse, welche sich primär auf Energie und Agrarrohstoffe konzentriert.

Welche Märkte kann man mit Futures handeln?

Es gibt zwei Kategorien, die durch Futures abgedeckt werden: Zum einen gibt es Financial-Futures (also Finanztermin-Kontrakte, wie z. B. Aktien, Zinsen, Devisen oder Indizes) und Commodity Futures (also Rohstoffe, Edelmetalle und Agrargüter). Diese 2 Hauptkategorien werden wiederum in kleinere Unterkategorien unterteilt.

So gibt es z.B.

  • Energies: wie Öl, Benzin oder Erdgas
  • Grains: wie Mais, Weizen und Soja
  • Metals: wie Gold, Silber und Platin
  • Softs: wie Orangensaft, Baumwolle oder Kaffee

Wie du erkennst, können viele Märkte mit Hilfe eines Future-Kontraktes gehandelt werden. Je nachdem, welches Produkt du handeln willst, kommen verschiedene Handelsplätze in Frage. Hierbei solltest du darauf achten, ob dein Broker zu den entsprechenden Handelsplätzen auch den Zugang hat und dies auch zu sinnvollen Preisen. Willst du so wie wir, ausschließlich US-FUTURES traden, dann wäre ein Zugriff auf CME Group und ICE nötig. Warum wir ausschließlich US-Futures traden, erfährst du übrigens ausführlich im nächsten Video. So viel kann ich allerdings schon verraten: Es liegt an Insiderinformationen, welche es ausschließlich für US-Futures gibt.

Wir traden nur liquide US-Futures, also Futures mit großem Handelsvolumen. So können wir sicher sein, dass wir auch jederzeit unsere Futures loswerden, wenn wir sie verkaufen wollen. Diesem Kriterium entsprechen ca. 40 liquide Futures, welche die wichtigsten Märkte abdecken. Auch wenn 40 Märkte mehr als ausreichend sind für uns, so kannst du natürlich auf eine riesige Palette zugreifen. Du könntest den Dax-Future oder den Bund handeln oder auch Leinsamen, Cranberrys oder sonstige Exoten, doch im Grunde sind die gängigsten 40 Märkte absolut ausreichend. Wir wollen ja nicht wirklich in den Basiswert investieren, sondern lediglich damit traden. Und ob wir auf Baumwolle, Reis oder Kakao handeln oder auf Wolken am Himmel (Ja, es gibt tatsächlich Wetter-Futures!), spielt für uns Trader doch keine Rolle. Wir traden die Märkte, die uns die besten Bedingungen bieten.

Fazit

Ich hoffe, dir hat dieser Beitrag weitergeholfen und es hat dir einen Überblick verschafft in der Welt der Börsenplätze und Basiswerte. Wie du bereits erfahren hast, kann man mit Futures an Preisschwankungen der Rohstoffe, Indizes oder sogar Währungen partizipieren. Gehst du davon aus, dass aufgrund von schlechtem Wetter die Weizen Ernte geringer ausfallen wird und dadurch der Preis steigen wird, kannst du anstatt dir jetzt 5 Lkws mit Weizen befüllt zu kaufen, um es zwischenzulagern, einfach mit einem Mausklick einen Weizen Future kaufen! Ist das nicht genial?

Lass dich von der Vielzahl an Handelsplätzen und Basiswerten nicht verwirren. Beschränke deine Auswahl vorerst auf die liquidesten Futures. Einen Überblick findest du auf unsere Webseite: http://www.insider-week.de/cot

Falls du direkt alles über das Future-Traden wissen willst, dann komm doch direkt in den kostenlosen Basis-Mitgliederbereich. Dort wirst du sehr viel Wissen erlangen.

Nun wünsche ich dir eine erfolgreiche Woche und freue mich, wenn du beim nächsten Mal wieder dabei bist. Beste Grüße

 

 

 

 

Sollen wir dich über neue Videos informieren?

Wir senden dir eine Mail, wenn ein neues Video dieser Reihe veröffentlicht wurde.
Du brauchst dich nur hier unten einzutragen.

 

Melde dich hier in unserem kostenlosen

Grundtarif an und erhalte Zugriff auf zusätzliche Informationen.

 

 

 


 

 

Zum vorherigen Video

Futures Rollen